Griechische Wünsche

(Glückwünsche, Begrüßung, Abschiedgrüße, Trinksprüche)

In Griechenland gibt es dazu eine Reihe von festen Redewendungen, die nicht immer dem deutschen Wortlaut entsprechen. Hinweise zur Aussprache können Sie hier finden.

Begrüßung auf Griechisch

Die bekannteste Begrüßungsform ist wohl “kalimera” (καλημέρα). Betont wird die vorletzte Silbe und alle Vokabeln werden, wie bei allen griechischen Wörtern, kurz ausgesprochen. “Kalimera” entspricht dem deutschen “Guten Morgen” und ist ein zusammengesetztes Wort bestehend aus “kali” (“gute”) und “mera” (“Tag”). “Mera” ist eine Kurzform von “imera” (= Tag) – bedeutet also nicht “Morgen”… “Kalimera” wird von früh morgens bis zum Mittag benutzt.

Ab Mittag wird “kalispera” (καλησπέρα) benutzt, was dem deutschen “Guten Tag” entspricht – “kali” (“gute”) und “espera” (veraltetes Wort für Nachmittag). Beide Begrüßungsformen werden sowohl formell als auch informell benutzt. Man liegt also immer richtig, wenn man sie benutzt.

Ein anderes bekanntes Wort ist “γειά σου” (Aussprache: ‘jassu) und entspricht etwa dem mündlichen “Hallo” oder dem schriftlichen “Hi” zwischen Freunden. “Hi” entspricht etwa auch der abgekürzten Form “Γεια” (Aussprache: ja). Sowohl die erste als auch die zweite Form darf nur dann benutzt werden, wenn man sich gegenseitig Duzt. Siezt man sich, greift man lieber entweder zu “kalimera” oder “kalispera” oder zu “γειά σας” (Aussprache: ‘jassas) (Höfflichkeitsform). “Γεια σας” benutzt man auch wenn man viele Leute begrüsst. Bei geschäftlichen Emails sollte man allerdings sowohl auf “γειά σου” als auch auf “γειά σας” verzichten.

Die Besonderheit von “γειά σου” und “γειά σας” ist, dass sie gleichzeitig auch Abschiedgrüße sind.

Griechische Abschiedgrüsse

Der häufigste Abschiedgruß ist “γειά σου” bzw. “γεια” und “γειά σας” (s. auch “Begrüßung auf Griechisch”). Diese werden allerdings nur mündlich benutzt.

Griechische Glückwünsche zum Geburtstag, zum Namenstag

Der typische Glückwünsch ist “Χρόνια πολλά” (‘chronja po’lla), was auf Deutsch übersetzt “Viele Jahre” bedeutet. Damit ist gemeint: “Ich wünsche, Du solltest viele Jahre leben”. Er wird zu Namenstagen, Weihnachten, Ostern und anderen grossen Festen, oft in Verbindung mit anderen Grüssen, benutzt.

Griechische Weihnachtsgrüsse / Grüsse zum Neujahr

Statt “frohe Weihnachten” werden in Griechenland “gute Weihnachten” (καλά Χριστούγεννα) gewünscht, oft in Verbindung mit “Χρόνια πολλά”. Zum Neujahr wünscht man auf Grusskarten “Ευτυχισμένο το νέο έτος” oder “Ευτυχισμένο το 2017” – auch in Verbindung mit “Χρόνια πολλά” möglich. Mündlich dagegen wünscht man eher “Καλή χρονιά” (etwa: Habe ein gutes Jahr!).

Griechische Osterngrüsse

Der “richtige” Gebrauch der Osterngrüsse ist etwas schwieriger, denn man wünscht anders vor Ostern und anders nach Ostern. Generell wünscht man vor Ostern “Καλό Πάσχα” (etwa: Gutes Ostern) und nach Ostern “Χριστός Ανέστη” und erwartet als Antwort “Αληθώς ανέστη” oder einfach “Αληθώς”.

Grüssen auf Griechisch beim Essen/Trinken

Der Trinkgruß lautet je nach der Person auf der er sich richtet entweder – γειά μας (Aussprache: ‘jamas) – στην υγειά μας (stin ij’amas), oder – εις υγείαν (Aussprache: iss ij’ian), veraltete Form aber trotzdem weiterhin gängig bei formellen Situationen. Vor dem Essen wünscht man sich in Griechenland auch Guten Appetit (Καλή όρεξη – ka’lli ‘orexi).